Weniger Energiebedarf - Höhere Förderung

Mit der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG EM) die Energieeffizienz steigern und Geld sparen

Was wird gefördert?

Mit der „Bundesförderung für effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen (BEG EM)“ unterstützt das BAFA den Einbau und die Erneuerung von Anlagentechnik in Bestandsgebäuden zur Erhöhung der Energieeffizienz des Gebäudes, wie beispielsweise einer energieeffizienten raumlufttechnischen Anlage mit Wärmerückgewinnung. Gefördert werden können Einzelmaßnahmen in der Sanierung von Wohngebäuden und Nicht-Wohngebäuden. Die Richtlinie zur Bundesförderung Energieeffizienter Gebäude – Einzelmaßnahmen (BEG-EM) wurde zum 01. Januar 2024 überarbeitet.

Fördermaßnahme im Überblick

ComfoAir Q600 ST, ComfoPipe Compact, ComfoFond L Q, ComfoWell 520, Detail, wheel, comfowell 520

Gefördert wird u.a.

  • Einbau, Austausch oder Optimierung raumlufttechnischer Anlagen inklusive Wärme- / Kälterückgewinnung
     

Antragsberechtigt sind u.a.

  • Privatpersonen und Wohnungseigentümergemeinschaften
  • Unternehmen, einschließlich Einzelunternehmer und kommunale Unternehmen
  • Sonstige juristische Personen des Privatrechts, einschließlich Wohnungsbaugenossenschaften
     

Investitionsvolumen und Höhe der Förderung

  • Das förderfähige Mindestinvestitionsvolumen liegt bei 3.000 Euro (brutto). Der Fördersatz beträgt 15 Prozent (+5% bei Vorliegen eines individuellen Sanierungsfahrplans iSFP) der förderfähigen Ausgaben.
  • Die förderfähigen Ausgaben für energetische Sanierungsmaßnahmen bei Nicht-Wohngebäuden sind gedeckelt auf 500 Euro pro Quadratmeter Nettogrundfläche.
  • Die förderfähigen Ausgaben für energetische Sanierungsmaßnahmen von Wohngebäuden sind gedeckelt auf 30.000 Euro pro Wohneinheit bzw. 60.000 Euro mit iSFP.

Folgende Zehnder Produkte können gefördert werden

Zehnder Großgeräte für Nichtwohngebäude

  • Silvertop
  • Carma
  • Eversky 
  • Neotime

Zehnder Lüftungsgeräte für Wohngebäude

  • ComfoSpot Twin40
  • ComfoSpot 50
  • ComfoAir 160
  • ComfoAir 180
  • ComfoAir 225
  • Paul Climos 200
  • Paul Focus 200
  • ComfoAir Q350 TR
  • ComfoAir Q450 TR
  • ComfoAir Q600 ST
  • Comfo Clime Cool 24
  • Comfo Clime Cool 36

Umfeldmaßnahmen

  • Einbau der raumlufttechnischen Anlage, gegebenenfalls müssen Anforderungen an die Luftdichtheit der Gebäudehülle erfüllt werden
  • Notwendige Ausbauarbeiten
  • Wand- und Durchbrucharbeiten
  • Luftdurchlässe und Luftleitungen
  • Maßnahmen für Außenluft- und Fortluftelemente
  • Elektroanschlüsse
  • Verkleidungen
  • Notwendige Putz- und Malarbeiten (gegebenenfalls anteilig)
  • Bauliche Maßnahmen am Raum für Lüftungszentrale
  • Maßnahmen zur Schalldämmung
  • Einbau/Errichtung eines Erdwärmetauschers
  • Einbau von Solar-Luftkollektoren
  • Errichtung eines separaten, schallgedämmten Raumes zur Aufnahme der zentralen Lüftungstechnik einschließlich Berücksichtigung der Erfordernisse für die regelmäßige Hygienewartung
  • Luftdichtheitsmessung, Messung des Leckluftvolumenstroms
  • Einbau einer Luftheizung

In 5 Schritten zur Förderung – Worauf warten Sie noch?

1. Fachkompetent beraten lassen

Kontaktieren Sie Ihren Energieberater und lassen sich fachkompetent und individuell beraten.

2. Beauftragung des Handwerkers

Beauftragen Sie Ihren Fachhandwerker mit der Maßnahme. Achtung: der Vertrag muss eine aufschiebende oder auflösende Bedingung enthalten.

3. Registrierung im BAFA-Portal

Registrieren Sie sich im BAFA-Portal.

4. Erstellung der technischen Projektbeschreibung

Der Energieberater erstellt eine technische Projektbeschreibung (TPB), lädt diese hoch und erhält eine ID zur Technischen Projektbeschreibung (TPB-ID).

5. Beantragung Förderung

Mit der TPB-ID können Sie innerhalb von zwei Monaten die Förderung im BAFA Portal beantragen.

Weitere Informationen

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder Services?

Zur Kontaktseite
MyZehnder-Portal

Nutzen Sie die Vorteile in unserem MyZehnder-Portal. Loggen Sie sich mit Ihren bekannten Zugangsdaten ein.