Als Ihr Projektpartner unterstützen wir Sie in allen Phasen der Montage

Wie werden Heiz- und Kühldecken-Systeme im Hallenbereich montiert?

Die Montage von Zehnder ZBN Deckenstrahlplatten am Beispiel eines Hallen-Trapezdachs

Durch Deckenstrahlplatten kann im Bereich der Hallentemperierung mit äußerst geringem Ressourceneinsatz ein optimales Raum­klima erreicht werden. Das ist möglich, weil diese Anlagen nach dem Strahlungsprinzip funktionieren: Die Wärmeverteilung im Heizbetrieb erfolgt größtenteils über Infrarotstrahlung. Somit werden die Körper im Raum direkt erwärmt, ohne die Umgebungsluft erwärmen zu müssen.

 

Im Folgenden bekommen Sie einen Eindruck, wie einfach die Montage von Deckenstrahlplatten ist. Die Heiz- und Kühldecken-Systeme lassen sich sehr einfach auch bei laufender Produktion installieren. Selbst Deckenkransysteme bilden keine all zu große Herausforderung bei der nachträglichen Installation. Die äußerst effizient arbeitenden Deckenstrahlplatten lassen sich individuell an jede Raumgeometrie anpassen und bieten eine vielzahl an Sonderlösungen. Zum Beispiel die Perforation zur Schallabsorbtion, die Intergation von Leuchten oder Ballabweisgitter.

Die Betreuung des Bauprojekts beginnt bereits in der Planungsphase: Hierzu steht dem Fachhandwerker im gesamten Bundesgebiet ein starkes Team von Technikern zur Verfügung, um ihn bei der Auslegung der Deckenstrahlplatten zu unterstützen. Es werden technische Punkte wie z.B. Anzahl und Lage der Befestigungspunkte oder  die Art und Dimensionierung der Rohrleitungsanschlüsse  besprochen. Vor der Produktion der Deckenstrahlplatten erhält der Fachhandwerker vom Hersteller Zehnder eine detaillierte  Kundenzeichnung, in denen die besprochen Details festgehalten sind.

Basierend auf den Angaben der Zehnder Kundenzeichnung kann der Fachhandwerker die Positionierung der Deckenstrahlplatten vor Ort genau einmessen.

Nach dem Ausmessen der Befestigungspunkte kann der Fachhandwerker die Montagesätze anbringen. In dem hier gezeigten Beispiel werden mit Hilfe einer Lochzange zwei Löcher für die Befestigung des Trapezhängers in das Blech gestanzt.

Dann wird der Montagesatz, bestehend aus Trapezhänger, Ösenschraube, Sechskant­mutter, Spannschloss, Karabinerhaken und Gliederkette am Trapezblech montiert und noch einmal kontrolliert, ob alle Schrauben fest sitzen und zum nächsten Arbeitsschritt übergegangen werden kann.

Damit die Deckenstrahlplatten später auch gerade bzw. je nach Einbausituation im gewünschten Anstellwinkel unter der Decke  hängen, gleicht der Fachhandwerker die Montagesätze mit Hilfe eines Laser-Nivelliergerätes aneinander an.

Zur Befestigung der Aufhängung an der Deckenstrahlplatte hat der Fachhandwerker die Wahl zwischen zwei Installationsoptionen. Bei der variablen Variante (hier im Bild) werden die Montagesätze mit den variablen Achsen verbunden.

Zur Befestigung der Aufhängung an der Deckenstrahlplatte hat der Fachhandwerker die Wahl zwischen zwei Installationsoptionen. Bei der variablen Variante (hier im Bild) werden die Montagesätze mit den variablen Achsen verbunden.

Die Deckenstrahlplatten werden von Zehnder bereits in der korrekten Montagereihenfolge geliefert. Das erspart vor Ort viel Zeit. Damit beim Transport die einzelnen Teillängen nicht beschädigt werden, ist darauf zu achten, dass auf den Zinken des Gabelstaplers ein Transportschutz verwendet wird.

Das Einhängen der zuvor ausnivellierten Montagesätze in die vorbereiteten Deckenstrahlplatten geht jetzt schnell und einfach von der Hand: Der Monteur steht hierzu auf einer Arbeitsbühne unter der Decke auf welcher auch die Deckenstrahlplatte aufliegt.

Die einzelnen Elemente können entweder durch Verpressen mit einer Zange oder durch Schweißen verbunden werden.

Danach wird eine Druckprüfung durchgeführt.

Über den Verbindungstellen der einzelnen Teillängen werden Abdeckbleche angebracht. Dadurch behält die Strahlplatte eine durchgehend einheitliche Optik.

Zum Schluss werden nur noch die Heizungsrohre an die Deckenstrahlplatten angeschlossen und einer Inbetriebnahme steht nichts mehr im Wege.

Die fertig montierten Zehnder Deckenstrahl­platten: Aufgrund ihrer individuellen Gestaltungs- und Installationsmöglichkeiten fügen sich diese in jeden Baubestand harmonisch ein. Gleichzeitig bieten Sie im Hallenbereich einen energetischen Vorteil von über 40% gegenüber anderen Heizsystemen, sparen Platz in der Raumkubatur und verfügen zudem über die Option eines Kühlbetriebs.

Sie können sich die Montage auch als Film anschauen.