02.06.2017 Autor: Zehnder Clean Air Solutions

Fünf wichtige Tipps zur Kostensenkung im Lager

Kostenoptimierung ist in jedem Unternehmen essentiell. Insbesondere täglich anfallende Kosten sind ein guter Hebel, um bei Kosteneinsparungen anzusetzen. Bereits kleine Veränderungen im Ablauf Ihres Lagerbetriebs können also Gewinne steigern. Aber vielleicht wissen Sie gar nicht, in welchen Bereichen Sie effektiv Kosten einsparen können. Wo also ansetzen?​

 

Kleine Geschäftsbereiche können die Betriebskosten unverhältnismäßig stark in die Höhe treiben – unter Umständen sind Sie sich dieser Einflussfaktoren noch gar nicht bewusst. Um Ihnen die Kostenoptimierung des Lagers zu erleichtern, haben wir Expertenmeinungen konsultiert und die unserer Ansicht nach wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt.

Hier präsentieren wir Ihnen fünf wichtige Tipps zur Kostensenkung im Lager, an die Sie vielleicht noch gar nicht gedacht haben.

 

1. Vermeiden Sie Fehler

 

Für die Fehlerbehebung aufgewendete Zeit bedeutet verschwendete Zeit und verschwendetes Geld. Laut Adaptalift Hyster, einem der führenden Fördertechnikunternehmen Australiens, können sich Fehler wie z. B. falsch verpackte Aufträge als äußerst kostspielig erweisen, vor allem, wenn sie unnötig oft auftreten. Um Fehler im Lager und die für ihre Behebung anfallenden Kosten zu vermeiden, müssen Sie deshalb zunächst ermitteln, wo und wie oft solche Fehler auftreten.

Eine Lösung, die sich hier anbietet, ist ein Fehlertrackingsystem. Damit können Sie Daten erfassen und feststellen, welche Fehler wo, wann und unter welchen Umständen auftreten. So identifizieren Sie problematische Muster. Die Informationen können Sie dann an Ihre Mitarbeiter weitergeben. Um das identifizierte Fehlerpotential zu verringern, können Sie die Prozesse optimieren. Definieren Sie klare Zielvorgaben und belohnen Sie Mitarbeiter zum Motivationsaufbau.

 

2. Reduzieren Sie den Reinigungsaufwand

 

Ein sauberes Lager ist wichtig für Ihr Geschäft. Die Ausgaben hierfür müssen jedoch nicht astronomisch hoch sein. Einer der nützlichsten Tipps zur Kostensenkung im Lager betrifft die Reinigung. Sehen Sie es einfach so: Weniger Staub auf Anlagen und Produkten reduziert den Reinigungsbedarf.

Angesichts von viel Schmutz und Staub in manchen Lagerhallen klingt das vielleicht nach einer Wunschvorstellung – das muss jedoch nicht so bleiben. Mit einem System zur Luftreinigung wie Zehnder Clean Air Solutions können Sie die Staubmenge im Lager deutlich reduzieren.

Zehnder Clean Air Solutions filtert Staub aus der Luft im Lager, bevor er sich auf Ihren Anlagen oder Waren ablagern kann. Das Ergebnis: ein geringerer Reinigungsbedarf und eine wesentliche Kostenoptimierung.

 

3. Nutzen Sie die verfügbare Fläche optimal aus

 

Lagerfläche ist teuer. Wichtig ist, dass Sie Ihre derzeitigen Anforderungen und die Größe Ihres Standorts sorgfältig gegeneinander abwägen. Möglicherweise bezahlen Sie mehr Fläche, als Sie brauchen.

Um zu ermitteln, ob dies auf Ihr Unternehmen zutrifft, empfiehlt Adaptalift Hyster, zuerst die Gesamtkosten für das Lager mit der Anzahl der gelagerten Paletten zu vergleichen. Sind die Kosten pro Palette zu hoch, müssen Sie die Flächennutzung im Lager optimieren. Nutzen Sie schon die gesamte Fläche vom Boden bis zur Decke? Ein weiteres Beispiel für verschwendete Lagerfläche sind übermäßig breite Verbindungsgänge.

Außerdem sollten Sie überlegen, ob die jedem Lagerartikel zugewiesene Fläche der Größe des Artikels angemessen ist. Laut diesem Artikel aus The Balance muss die Lagerfläche für einen fertigen Artikel, der in einem Behälter von 3 x 3 Fuß verpackt ist, der Verpackungsgröße entsprechen. Ist die Lagerfläche größer, zahlt Ihr Unternehmen für die Lagerung des leeren Raums um den Artikel.

Fazit? Führen Sie eine Standortbewertung durch und stellen Sie fest, wie Sie mehr Artikel auf kleinerer Fläche lagern können. Langfristig sparen Sie so Geld.

 

4. Steigern Sie die Mitarbeiterproduktivität

 

Arbeitskräfte stellen einen weiteren erheblichen Kostenfaktor für die meisten Unternehmen dar. Aus diesem Grund gehört die Steigerung der Mitarbeiterproduktivität zu unseren Tipps für die Kostensenkung im Lager. Alle nicht voll ausgelasteten Ressourcen verursachen unnötige Kosten. Gelingt es Ihnen also, die Produktivität der Mitarbeiter zu verbessern, können diese in kürzerer Zeit mehr erledigen. Für Ihr Unternehmen </81>schlägt das mit höheren Gewinnen zu Buche.

Es gibt eine Vielzahl von Maßnahmen zur Steigerung der Mitarbeiterproduktivität. Dazu gehören u. a.:

 

- Leistungsbasierte Prämien.

- Benennung von qualifizierten Mitarbeitern als Mentoren für andere.

- Mitarbeiterbindung durch Teambildungsmaßnahmen und Schulungsprogramme.

- Implementierung der Kaizen- oder 5S-Methodik zur Beseitigung von ineffizientem Personaleinsatz und zur Verbesserung der Organisationsabläufe am Arbeitsplatz. Im Mittelpunkt dieser Methodiken stehen Effizienz, Leistungsfähigkeit und kontinuierliche Verbesserung.

- Bereitstellung einer sauberen Arbeitsumgebung für Mitarbeiter. Um wirklich produktiv arbeiten zu können, benötigen Ihre Mitarbeiter ein angenehmes Arbeitsumfeld. Hierzu gehört auch saubere Luft. Mit Zehnder Clean Air Solutions verbessern Sie die Luftqualität im Lager und sorgen so für zufriedene und produktive Mitarbeiter.

 

5. Steigern Sie die Prozesseffizienz

 

Ineffiziente Prozesse sind oft schwer auszumachen. Laut einem Artikel in Multichannel Merchant besteht ein häufiger Fehler darin, neue Prozesse zu implementieren, ohne dabei zu berücksichtigen, dass gewisse ältere Prozessfunktionen damit überflüssig werden. Als Folge davon leisten Ihre Mitarbeiter womöglich doppelte Arbeit – eine teure Verschwendung von Ressourcen!


Um die Prozesseffizienz zu steigern, sollten Sie die einzelnen Schritte im Produktablauf und bei der Bestellabwicklung daraufhin analysieren, ob einzelne Schritte wegfallen können. Allgemein gilt: Je weniger Schritte Ihr Workflow umfasst, desto schneller ist der Ablauf. So sparen Sie Zeit und Geld.

John Mills, Executive Vice President of Business Development bei Rideau Recognition Solutions, formulierte in einem Interview mit IndustryWeek so: „Sie sollten außerdem ermitteln, wie hoch die Kosten für Ihr Unternehmen sind, die durch Engpässe bei den Betriebsabläufen verursacht werden. Sind diese hoch, rechtfertigt das möglicherweise eine Investition in neue Anlagen zur Beseitigung des Engpasses oder zur Umstrukturierung des jeweiligen Prozesses.“

Es gibt eine Vielzahl einfacher Maßnahmen zur Kostensenkung im Lager, auf die Sie möglicherweise noch kein Augenmerk gerichtet haben. Hierzu bedarf es lediglich einer gewissen Aufmerksamkeit und einiger konzertierter Anstrengungen.

 

Share

Immer auf dem Laufenden bleiben

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Blog und seien Sie als erstes informiert.

Mit der Eingabe Ihrer Daten erhalten Sie Benachrichtigungen über neue Beiträge sowie den kostenlosen Newsletter bequem per E-Mail.

Target Image
Neu laden

Weitere Beiträge