15.08.2016 Autor: Zehnder Clean Air Solutions

Das Lager von morgen

Innerhalb der nächsten fünf Jahre werden Mitarbeiter Ihrer Lagerhalle womöglich Seite an Seite mit Robotern arbeiten. Wenn man das laut sagt, klingt es absurd, doch die Kombination aus technischem Fortschritt und einer sich schnell ändernden Weltwirtschaft macht genau dies wahrscheinlich.

Um die nahe Zukunft zu verstehen, muss man zuerst die Gegenwart verstehen. Die Weltbevölkerung ist über Jahrhunderte kontinuierlich gewachsen. In Europa dagegen scheint die Geburtenrate zu sinken. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird sich deshalb zukünftig die Anzahl Ihrer Mitarbeiter verringern. Dies hat organisatorische Auswirkungen, denn es wird weniger Arbeitskraft verfügbar sein. Während sich zukünftig die Anzahl Ihrer Mitarbeiter möglicherweise verringern wird, wächst die Weltwirtschaft weiter und täglich erscheinen neue Wettbewerber, die sich ein Stück vom Kuchen abschneiden wollen. Die Kosten der Unternehmen steigen ebenso wie die Erwartungen an die Qualität, Effizienz und Liefergeschwindigkeit in den verschiedenen Märkten. Diesen Herausforderungen zu begegnen spielt eine besondere Rolle in der Logistik und Fertigung, zum Beispiel in Produktions- und Lagerhallen. Die Gründe:

 

Kontinuierlicher Wandel in der Logistik


Das Durchschnittsgewicht von Gütertransporten steigt an: mehr – und schwerere – Güter müssen transportiert und verarbeitet werden. Dabei werden Unternehmen vor eine Wahl gestellt. Eine Möglichkeit ist, die Kosten zu erhöhen und den Service zu senken. Eine unpopuläre Maßnahme, denn für gewöhnlich zahlen Kunden nicht gern mehr für weniger. Die andere Möglichkeit ist, in Technologie zu investieren. Mit Robotern und Automatisierung stehen Mittel zur Verfügung, um die Produktivität zu steigern und Kosten niedrig zu halten.

 

Zusammenarbeit in der Automatisierung


Die „digitale Wirtschaft“ eröffnet uns die Vorteile digitaler Verfahren: von Computern überwachte Maschinen erhalten ihre Anweisungen automatisch und verbessern die Produktivität, Genauigkeit und Konsistenz bei vorhersehbarer Qualität. Zu den Vorteilen automatisierter Maschinen gehört auch, dass sie Menschen bei körperlich belastender oder monotoner Arbeit ersetzen sowie in gefährlichen Umgebungen eingesetzt werden können. Dank automatisierter Maschinen verfügen Lagerhallen nun über Fördersysteme, Regalbediengeräte, Greifer und Shuttlesysteme. Die rasant fortschreitende Entwicklung wird uns in naher Zukunft immer modernere Teleskop-Förderbänder, Navigationssysteme, Kameras und vieles mehr bescheren. 

Diese technischen Lösungen bieten viele unterschiedliche Vorteile. Die Automatisierungstechnologie könnte „Null-Fehler“-Logistikprozesse ermöglichen und Kapazität, Leistung und Sensorfähigkeiten erheblich steigern.  Manuelle Verfahrensweisen werden der Vergangenheit angehören, und die Aufgaben Ihrer Lagerfachkräfte werden sich entsprechend ändern. Sie könnten Stellen mit Koordinationsaufgaben bekleiden und mehr Verantwortung in der Lagerhalle übernehmen: In vielerlei Hinsicht werden Maschinen und Roboter Teil der täglichen Arbeit sein.

Roboter zum Beispiel werden zunehmend menschliche Eigenschaften annehmen, um mit der Umgebung interagieren zu können: Sie können durchaus „Augen“, „Hände“ und „Füße“ haben, auch wenn sie eher aussehen wie Monitore oder Kneifzangen. Hochempfindliche Sensoren ermöglichen es den Maschinen, Sattelauflieger und Container be- und entladen zu können. Stationäre und mobile Roboter könnten sogar die Kommissionierung übernehmen, die Auswahl und Ablage von Teilen und die Zusammenstellung auslieferungsbereiter Sendungen. In der Automatisierung spielen Roboter eine wichtige Rolle. Doch automatisierte Maschinen bieten ein noch viel größeres Potential. Die rasante Entwicklung der letzten dreißig Jahre brachte moderne Systeme hervor, die weit mehr als nur das Ein- und Auslagern von Teilen leisten. 

 

Hindernisse auf dem Weg 


Die Logistik erlebt gerade aufregende Zeiten. Roboter und automatisierte Maschinen werden effizienter, effektiver und länger arbeiten können; sie ermüden nicht, werden nicht krank, haben keinen Hunger, beziehen kein Gehalt, benötigen keine Ruhepausen und haben keine anderweitigen Verpflichtungen.  Aber hochmoderne Geräte, Roboter und Maschinen müssen gewartet werden. Sie müssen sauber gehalten werden, um zum Beispiel ihre Sensoren zu schützen. Wenn Sensoren eine Störung aufweisen, liegt es oft an spontanen Verschmutzungen, die sich unmittelbar auf ihre Funktionsfähigkeit auswirken. 

Roboter und andere automatisierte Geräte werden nicht unter Atemwegsbeschwerden leiden, aber Unmengen an Staub schränken ihre Leistung erheblich ein, beeinträchtigen die Produktivität und schmälern so die Marge. Sie mögen keine Ruhepausen benötigen, aber eine unsaubere Umgebung wird gelegentliche Störungen zur Folge haben: Sie könnten mit menschlichen Mitarbeitern zusammenstoßen und Unfälle oder Verletzungen verursachen, falsche Lagerposten entnehmen oder verpacken und Lieferverzögerungen verursachen. All dies kann zu Kundenunzufriedenheit führen und Profite schmälern.

Als Gegenmaßnahme muss die Lagerhallenumgebung so eingerichtet sein, dass die Gesundheit der Mitarbeiter gewährleistet ist und Maschinen mit maximaler Leistung arbeiten.Die Investition in automatisierte Arbeitsabläufe bietet Ihnen viele Vorteile. Jedoch sollten Sie beachten, wie durch unsaubere Luft verursachte Unterbrechungen die Effizienz und Produktivität beeinträchtigen können. Eine Störung kann sich negativ auf die Marge und die Kundenzufriedenheit auswirken, und das können Sie sich weder kurz- noch langfristig leisten.

Die Zukunft wartet hinter der nächsten Ecke. In Bezug auf Roboter und Automatisierung kann sich die gesamte Logistik, wie auch jeder Lagerhallenbetreiber, glücklich schätzen. Sie haben allen Grund, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Auch wenn die Chancen hinsichtlich Effizienz und Profitabilität schon vor der Tür stehen, müssen Sie zuerst entsprechende Vorkehrungen treffen. Zehnder Clean Air Solutions bieten Ihnen die hervorragende Möglichkeit, genau das zu tun.
 

Share